Gemeinde Glatten

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Umgang mit Waschbären

Umgang mit Waschbären

In Glatten häufen sich die Sichtungen von Waschbären und damit auch die Probleme.
Sie plündern Mülltonnen, dringen in Dachböden ein und hinterlassen dort unangenehme Ausscheidungen.
 
Um die Waschbärenpopulation hier im Ort weitmöglich einzudämmen und damit negative Auswirkungen auch auf die heimische Tierwelt zu verringern, ist Ihre Mithilfe gefragt:
Bitte geben Sie Essensreste in Ihre Biotonne anstatt in den Kompost.
Die Tiere sind zudem extrem anpassungsfähig, zeigen kaum Scheu vor Menschen und fressen alles, was ihnen die Menschen an Essensresten übriglassen.
Streicheln oder füttern Sie das Tier nicht! Waschbären können sich mit ihren spitzen Krallen wehren, wenn man ihnen zu nah kommt oder sie sich in die Enge getrieben fühlen.
Die Tiere haben vom 1. März bis zum 15. Juni eine Schon- bzw. Schutzzeit, in welcher sie weder gejagt noch erlegt werden dürfen. In dieser Zeit ziehen sie ihre Jungtiere auf.

Sollten Sie Waschbären in Ihrem Grundstück feststellen, können Sie dies bei Herrn Peter Daiker, Wildtierbeauftragter der Stadt Freudenstadt, melden:


Landratsamt Freudenstadt
Dezernat III
Amt für Ordnung und Verkehr
Wildtierbeauftragter
 
Anschrift: Postfach 620, 72236 Freudenstadt
Gebäude: Herrenfelder Straße 14, 72250 Freudenstadt
 
Telefon: +49 7441 920-5077
Fax: +49 7441 920-995077
peter.daiker(@)kreis-fds.de
www.kreis-fds.de


Wir möchten Sie außerdem darauf hinweisen, dass die Jagd sowie das Aussetzen von Waschbären durch Laien verboten ist und einen schwerwiegenden Verstoß gegen das Tierschutzgesetz darstellt.